Sawadee again Thailand!

Unser nächster Reisetag beginnt früh – der Wecker klingelt um 5:00, um 6:00 steht dann das Flughafen-Tuktuk vor der Tür *gähn*.  Aber so groß ist die Flugauswahl halt hier nicht… Immerhin sehen wir unterwegs noch weitere Mönche beim morgendlichen Almosengang, und zwar ganz ohne Touristen (und etwas weniger pittoresk als in der Altstadt). Check-in und Ausreiseformalitäten sind schnell erledigt und so schlagen wir dann noch etwas Zeit tot bevor wir in die kleine Propellermaschine einsteigen dürfen. Wir heben sogar etwas früher als geplant ab, es hat eben auch Vorteile wenn ein Flughafen weniger stark frequentiert ist! IMG_7663_lao_airlines_mini

Knapp 2 Stunden später landen wir in Bangkok wo es offenbar heute ausnahmsweise mal regnet. Wir kommen aber trockenen Fußes ins Gebäude, auch dank dem beschirmten Bodenpersonal. Wir dürfen ohne weitere Rückfragen wieder einreisen und das Gepäck kommt heute auch zügig. Soweit also alles nach Plan – fehlt nur noch das Auto. Auf zum Hertz Schalter…

Dort erleben wir dann leider eine unliebsame Überraschung: „Sorry, we don’t have child seat. How can I help you?“. Wir halten das erstmal für einen schlechten Scherz da wir ja extra Monate im voraus gebucht haben und die ausgedruckte Bestätigung inkl. Kindersitz in den Händen halten – aber der scheinbar einzige Kindersitz von Hertz Thailand wurde offenbar anderweitig vergeben. Ein Anruf bei Hertz Deutschland wäre nachts um 3 wohl auch zwecklos und so reißen wir uns zusammen und fragen höflich bei den benachbarten Autovermietern nach. Und haben Glück – immerhin einer von 5 (Budget) hat einen Sitz! Natürlich wird der aber nicht an die Konkurrenz vergeben, also müssen wir uns jetzt hier ein neues Angebot machen lassen und mieten schließlich einen Honda Civic bei Budget. Deutlich teurer als unser Hertz-Frühbucher-Preis, aber unsere Verhandlungsposition ist natürlich momentan auch nicht die Beste… Navi gibt es auch keins, aber dafür einen Straßenatlas. Auto und Sitz machen dann aber einen sehr guten Eindruck und so ist die Geschichte nach 1 Stunde Hickhack dann doch noch gut ausgegangen und wir können Felix sicher durch die Lande kutschieren!

Kurze Zeit später sind wir dann unterwegs auf den Highways rund um Bangkok und verlassen die Stadt zügig Richtung Norden. Als Zwischenstop haben wir uns den Sommerpalast der Könige in Bang Pa-In ausgesucht. Unterwegs stocken wir dann aber erstmal die Baby-Vorräte bei einem weiteren Tesco auf. Da gerade Mittagszeit ist, wollen wir hier auch gleich noch was essen. Das erweist sich aber als keine so gute Idee, ein undurchsichtiges Bestell- und Bezahlsystem sowie fehlende Englischkenntnisse bescheren uns das schlechteste Essen bisher: Suppe mit Lebertofu (?) und ganzem Huhn für Till und Nudeln mit Speckfischbrühe (?) für mich. *brrr*. Der Palast ist dann aber halbwegs gut beschildert und nachdem wir uns angemessen gekleidet haben (anschauliche Bilder helfen dabei) sind wir bald schon im Park unterwegs. Alles wirkt recht nüchtern und fast über-gepflegt, und die meisten anderen Besucher bevorzugen Golfcarts zur Fortbewegung… Aber wir finden ein schattiges Fleckchen Rasen wo man auch sitzen darf und machen erstmal Pause und bestaunen die kunstvoll geschorenen Elefantenbüsche.

Beim Verlassen von Bang Pa-In geraten wir dann unbemerkt auf den falschen Highway und fahren auch munter drauflos bis wir den Fehler bemerken. Eine hübsche Raststätte nehmen wir noch mit, bevor wir dann endlich den richtigen Weg einschlagen. So kommen wir aber noch in Lop Buri vorbei, das mit Khmer-Ruinen und wilden Affenhorden glänzt. Allerdings zieht sich die Stadt länger hin als erwartet und wir sind froh als wir dann endlich wieder freie Fahrt haben. Der Rest der Strecke klappt dann ganz gut und wir sind schließlich wohlbehalten in unserem nächsten Hotel, dem Lilawalai Resort außerhalb von Pak Chong. Es waren dann im Endeffekt etwas über 300 km statt 180 km aber manchmal ist ja der Weg das Ziel…
Im Hotel kriegen wir sogar noch was zu essen nachdem wir unser süßes Thai-Holzhaus bezogen haben. Ende gut – alles gut!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Khao Yai, Laos, Luang Prabang, Thailand abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sawadee again Thailand!

  1. Pingback: Clinchen auf Hochtouren | TiMaFe on Tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s