Eine Tag in Trat … und Meer!

Der Khlong von Trat - spiegelglatt!

Der Khlong von Trat – spiegelglatt!

Dank frühem Aufbruch sind wir heute endlich mal bei Tageslicht auf Hotelsuche. 🙂 Trat ist zwar nicht besonders groß, aber die kleinen pittoresken Holzhausgassen auch nicht – da kommt uns der Honda plötzlich wie ein SUV vor… Nach ein wenig Fragen & Suchen landen wir aber beim überraschend schicken Rimklong Boutique Hotel und finden sogar einen Parkplatz vor der Tür. Das Zimmer ist eher puristisch gehalten aber sehr schick und vor allem geräumig, und das für schlappe 800 Baht (~21 EUR)! Inhaber Tooh (der in Wirklichkeit Boonyarit Sutthivaree heißt – ein schönes Beispiel für abgekürzte Thai-Namen!) spricht sehr gutes Englisch und ist außerdem ein sehr hilfsbereiter Zeitgenosse der von handgemalten Wegbeschreibungen bis Frühstückstipps alles im Repertoire hat. Wir wollen das nahe Meer nun natürlich auch endlich sehen und riechen und so sind wir am Nachmittag auch schon gen Süden unterwegs. Auf einem schmalen Küstenstreifen Thailand an der Grenze zu Kambodscha gibt es viele Strände, nach Auswertung der diversen Reiseführerinfos haben wir uns für den Ban Chuen Beach ca. 50 km von Trat entfernt entschieden. Der ist dann auch wirklich schön und bietet jetzt bei Ebbe auch perfektes Buggyterrain – bei Flut dürfte der Strand allerdings deutlich schmaler ausfallen. Die wenigen anwesenden Menschen scheinen überwiegend Einheimische zu sein und so sind wir mit Felix natürlich mal wieder DIE Attraktion die auch wieder auf Tablet-Fotos fürs Familienalbum verewigt werden muss… Das Meer ist fast wärmer als die Luft, mindestens 30 Grad hat die „klare Brühe“ – ähnlich dürfte es wohl unseren Singhabieren im Kofferraum jetzt gehen… Felix sind die Wellen beim ersten Meereskontakt leider etwas suspekt, aber es wird ja bald noch mehr Badegelegenheiten geben. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen wir an der Uferpromenade und genießen das Schauspiel – allerdings nicht allein, kurz darauf werden wir von Mückenhorden überfallen und flüchten lieber!

Jetzt fahren wir noch etwas weiter nach Süden in die vorletzte thailändische Stadt Klong Yai. Die ist allerdings so untouristisch dass wir nach einigen Abzweigen im Gassenlabyrinth ohne Schilder oder Anzeichen von Gastronomie doch lieber wieder kehrtmachen und zurück nach Trat fahren. Immerhin gibt es hier eine Shell Tankstelle so dass wir für den doch recht weiten Rückweg nochmal auftanken können. Die Rückfahrt im Dunkeln ist wieder eher anstrengend mit überholendem Gegenverkehr und schleichenden dunklen LKW aber wir kommen wohlbehalten in Trat an. Wir ahnen schon dass wir uns sputen müssen um noch was zu essen zu kriegen, denn es ist schon nach 20:00… So haben dann auch unsere ausgekuckten Restaurants leider schon zu, aber ein netter Franzose/Italiener aus der geschlossenen Pizzeria schickt uns noch etwas weiter wo es auf jeden Fall noch was geben soll. Und so landen wir dann in einem klassischen großen Thai-Outdoor-Lokal mit gutgefüllten Tischen. Leider ist die englische Speisekarte wohl verschollen aber ein nettes Paar vom Nachbartisch springt ein und unterstützt uns bei der Bestellung. Da offenbarf fast alles für heute aus ist oder generell nicht im Sortiment (so genau ließ sich das nicht deuten) bekommen wir schließlich eine milde Suppe mit extra Chilitöpfchen und Reis für Felix. Nicht das beste Mahl der Reise aber völlig ok und auf jeden Fall günstig!

Am Morgen können wir noch ein wenig die nette Umgebung erkunden auf der Suche nach einem schönen Frühstück – fündig werden wir im äußerst putzigen Cool Corner Café mit einem Riesenangebot. Eine schöne Abwechslung zum üblichen „Continental Breakfast“ – es gibt ein Chickensandwich, einen Bananpancake, Erdnussbutterbrot und  leckere Fruchtshakes! So gestärkt können wir uns dann so langsam auf den Weg machen zur nächsten Etappe – per Autofähre rüber zur Elefanteninsel Ko Chang!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Thailand, Trat abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s