Suzhou – 24h im Venedig des Ostens

IMG_2358_PANOMein Ajisen StandardmenuNach dem Venedig des Nordens (wir berichteten) nun also die Ostvariante. Marco Polo verpasste der Stadt mit den vielen Kanälen und Brücken angeblich diesen Namen, als er im 13. Jahrhundert in Suzhou (蘇州市 / 苏州市) weilte. Im Jahre 2014 mag zumindest auf der vielbefahrenen und baustellendurchsetzten Remnin Lu kein so rechtes Venedigfeeling aufkommen, während ich zu später Stunde nach etwas Essbarem suche. Zu meiner Freude hat Ajisen Ramen auch eine Dependance in Suzhou, denn obwohl ich gerade auf Reisen ein Foodchain-Muffel bin, mache ich für die hierzulande leider nicht präsente japanische Kette mit ihren unglaublich leckeren scharfen Nudelsuppen jederzeit eine Ausnahme! Weiter gehts auf der berühmten Ganjiang Lu (sozusagen der Ku’damm von Suzhou), die aber bis auf den Tempel des Geheimnisses in ihrer Mitte auch für keine wirklich fotogenen Momente sorgt – vor allem die Präsenz uniformierter Zeitgenossen nervt etwas: 10 Sekunden Belichtung machen einen offenbar bereits verdächtig! Daher wähle ich für den Rückweg auch eine der Seitengassen, und werde angenehm überrascht: Obwohl die meistens Lokale bereits ihre Pforten geschlossen haben, dampfen und brutzeln die Woks hier trotz geschätzten 5° an allen Straßenecken und sorgen für überaus schmackhafte Anblicke auf dem Heimweg!

Am nächsten Morgen regnet es wie angekündigt, und nachdem ich noch schnell einen Schirm und eine Schüssel gebratenen Reis organisiert habe, treffe ich mich mit Andrew und Volker an der riesigen achteckigen Nordtempel Pagode, angeblich der höchsten südlich des Yangtze (behauptet zumindest mein betagter LP Shanghai Jahrgang 2008). Man kann sich gut vorstellen, wie hier normal Bataillone von Bussen durchgeschleust werden, aber an diesem nassen Tag empfangen uns im Innenhof nur ein grinsender Buddha und ein paar verstreute Gäste. Der Blick von oben bestägt meinen Eindruck von gestern: Suzhou ist im wesentlichen eine moderne Großstadt, die sich aber hier und da noch ein paar grüne Oasen und traditionelle Bauten bewahrt hat. Nach einem Abstecher in den unverschämt relaxten Tempelpark, bringt uns unser quirliger Fahrer, den Volker in Anbetracht des Sauwetters preiswert am Hauptbahnhof organisiert hat, in ein lokaltypisch chinesisches Lokal: Dazu gehören ein Séparée im 1. Stock und ein riesiger Tisch mit der obligatorischen Drehscheibe in der Mitte, damit man das Essen untereinander auch schön teilen kann – eine Tradition, die man hierzulande leider allenfalls in lokaltypisch chinesischen Lokalen antrifft.

GemütlichSpäter schippern wir auf Anraten unseres Taxiguides auf dem Hauptkanal zum Panmen Gate und dem angeschlossenen Park im Südwesten, mangels Nachfrage haben wir den gut geheizten Kahn für uns alleine. Das Areal ist riesig und wirklich imposant, auch wenn uns der Regen schließlich ins parkeigene Teehaus treibt. Dann beginnt der Wettlauf mit der Zeit für einen der Gärten, für die Suzhou ja eigentlich so berühmt ist, aber leider erfolglos: Der im Vorfeld viel gelobte Löwenwald hat bereits um 5 seine Pforten geschlossen, und auch im Garten des Verweilens (oder war es der Westgarten?) auf halber Strecke zum Tigerberg läutet man bereits den Feierabend ein. Vielleicht auch besser so, da wir ansonsten im riesigen Suzhouer Bahnhof womöglich noch unseren Heimzug nach Nanjing verpasst hätten. Nichtsdestotrotz ein abwechlungsreicher Tag, beim nächsten Mal dann gerne nochmal mit mehr Sonne und Zeit im Gepäck!

Advertisements

Über Till@TiMaFe on Tour

https://timafe.wordpress.com/about/
Dieser Beitrag wurde unter China, Suzhou abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Suzhou – 24h im Venedig des Ostens

  1. Pingback: Nachts in Nanjing | TiMaFe on Tour

  2. Pingback: Grüner wirds nicht – Flucht aus Hángzhōu | TiMaFe on Tour

  3. Pingback: Von den purpurnen Bergen kommen wir | TiMaFe on Tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s