Dubai Episode III: Die Rückkehr der Emiratenmonster

IMG_2447_monsterNach monatelanger Planung ging am Ende doch wieder alles ganz schnell. Drei Tage zuhause mit Kirschkernkissen und Magentee verbracht, einen letzten hastigen Tag im Büro, und ehe wir es uns versahen, saßen wir Freitag abends schon im Flug EK058 mit Kurs auf Dubai. Nachdem wir im letzen Jahr an gleicher Stelle eine wenig erfreuliche Bekanntschaft mit dem Supervisor des Schreckens gemacht habe, bleibt es bisher bei einem freundlichen neuen Plüschmonster namens Zaive, das auf Teamsportarten steht und sich bevorzugt von stinkigen Socken ernährt.  Er wird es gut bei uns haben!

Gegen 9 Uhr morgens schlagen wir nach kurzer Metro Fahrt im Ibis Deira auf, das bis morgen unser Heim sein soll. Die Bude macht einen charmanten Eindruck, einzig die 50% Aufpreis, die für einen Early Check-in fällig würden, müssen wir natürlich trotz Schlafdefizit alleine aus Prinzip verweigern. So machen wir uns in der Lobby inmitten unseres Gepäckberges für einen Zeitüberbrückungsausflug startklar, während Felix lautstark sämtliche Pseudovasen auf etwaige Bewohner analysiert. Man weiß nicht genau, ob es Zufall ist, aber nach ca. 10 Minuten bekommen wir plötzlich doch ein Zimmer zum sofortigen Bezug „free of charge“ angeboten. Geht doch!

Nach einer Dusche, 2 Mützen voll Schlaf sowie einem Futterstop in der Deira City Mall machen wir uns am späten Nachmittag auf den Weg zum Al Mamzar Beach Park an der Grenze zum Nachbaremirat Sharjah. Während in Dubai sonst alles immer etwas höher, hipper, teurer oder sonstwie besonders sein muss, ist der Al Mamzar Park einfach nur angenehm relaxt und irgendwie … normal. Die 3 Palmenstrände sind wirklich hübsch (aufsteigend hübscher), und obwohl gerade Wochenende ist (Klugscheißerwissen am Rande: Im September 2006 wurde das Dubaier Wochenende von DO/FR auf FR/SA verlegt *), verlieren sich die Besucher auf dem riesigen Areal. Vor allem Felix, für den es der erste Strandbesuch ist, seit er sich gehend fortbewegen kann, hat einen Heidenspass im Sand und am Ufer!

Nach Sonnenuntergang nehmen wir den Bus zurück Richtung Old Souk. Nachts erscheint es hier am Ufer noch wuseliger, als wir es aus dem letzten Jahr in Erinnerung haben, wobei es zu dieser Stunde vor allem Touristen sind, die sich mit „traditionellen“ Holzbooten kreuz und quer über den Creek schippern lassen, offenbar beschützt von einer überirdischen Macht, die verhindert, dass sich nicht alle 5 Minuten zwei Boote über den Haufen fahren. Nebenan im Spice- und Gold Souk duftet und glitzert es aus allen Ecken, überhaupt scheint das ganze Marktviertel abends nochmal richtig zum Leben zu erwachen. Aber wir müssen leider bald den Heimweg antreten, da wir morgen spätestens um 06:15 am Airport vorstellig werden müssen – sonst droht der Weiterflug inklusive Nachfolgemonster ins Wasser zu fallen!

Advertisements

Über Till@TiMaFe on Tour

https://timafe.wordpress.com/about/
Dieser Beitrag wurde unter Dubai abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dubai Episode III: Die Rückkehr der Emiratenmonster

  1. Pingback: Adios Asia, Goodbye Dubai | TiMaFe on Tour

  2. Pingback: Sri Lanka R’n’R – Routenplaner und Résumé | TiMaFe on Tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s