Ella, elle l’a

IMG_3113ellasunrise_PANO
IMG_3139railman_MININach der vielversprechenden Ankunft gestern Nacht konnte ich den Sonnenaufgang kaum erwarten. Es gibt ja Orte die im Dunkeln faszinierend und geheimnisvoll wirken, im Tageslicht aber völlig enttäuschen – Ella und vor allem die Gegend um unsere etwas abgelegene Bleibe herum gehören gewiss nicht in diese Kategorie. Dazu trägt natürlich die überragende Sicht ins Tal bei, aber auch die Umgebung macht Laune: Ein paar Palmen weiter gibt es ein kleines buddhistisches Kloster, einige Hütten und Guesthouses haben sich am Hang niedergelassen, und neben ein paar Dschungelpfaden gibt es nur die Schienen von Ella nach Badulla, die quasi als „Hauptverkehrsader“ für Jung und Alt dienen, wenn nicht gerade der Zug durch die Berge schnauft. Der Clou des Morgens war ein Kaffee-Abstecher in die urige Bambusshütte „Garden Restaurant“ am Gleis, die später leider zur Mittagszeit nicht bewirtschaftet war.

Mittags kehren wir daher erstmal im überschaubaren Ortskern zum Lunch ein, als Fan asiatischer Suppenküchen wage ich mich heute an mein erstes sri lankisches Süppchen, werde aber gleich herbe enttäuscht: Das servierte heiße Wasser mit püriertem Huhn stellt zweifelsohne den kulinarischen Tiefpunkt der bisherigen Reise dar, dafür kann wenigstens Marias Omelette punkten, das völlig landesuntypisch nach herzhaftem Bergkäse schmeckt. Mit 2 Rotis vom Straßenstand ist der Fauxpas schell vergessen, und ab gehts mit dem Tuktuk zum Startpunkt der Wanderung zum Little Adam’s Peak an der Straße nach Namunukula. Vorher hatte ich uns noch eine detaillierte Wegbeschreibung ausgedruckt, die sich allerdings als ziemlich überflüssig erwies, da sowohl der Weg durch eine Teeplantage als auch der Gipfel fast jederzeit klar ersichtlich sind und wir natürlich auch nicht die einzigen Wandervögel auf dem Weg nach oben sind. Lediglich die steile Treppe schnurstracks nach oben sollte man für den Aufstieg lieber meiden und dafür den weiteren aber weitaus aussichtsreicheren Pfad um den Berg rum wählen. Oben angekommen genießt man beim Verschnaufen eine eindrucksvolle Rundumsicht hinab auf die Ella’sche Bergwelt bzw. hinüber zum Ella Rock, bevor es dann über die steile Treppe, für deren Stufenmaß offenbar Zwerge Pate gestanden haben, wieder zurück zur Mittelstation geht!

Die Sonne hat noch eine knappe Stunde bis zur Nachtruhe, und so nutzen wir den Abzweig zum Edelresort 98 Acres, das der Beschilderung nach zu urteilen auch für Laufkundschaft offensteht. Ideal für ein kühles Bier beim Abstieg in traumhafter Umgebung, wer hier aber zu nächtigen gedenkt, sollte eine gut gedeckte Kreditkarte und ein Faible für Abgeschiedenheit haben. In Ella Town stocken wir noch schnell Vorräte auf (Joghurt und Nudelsnack für Felix, Miniarrak und Gin für die Elterngeneration) und landen zum Dinner in einem eher einfachen aber durchaus originellen Lokal am Straßenrand. Das Essen ist durchaus lecker und unschlagbar günstig, leider müssen wir es aber im Turbotempo vertilgen, da Felix bereits deutliche Müdigkeitserscheinungen zeigt, was sich – andere Eltern werden diesen paradoxen Effekt bestätigen können – in übertriebener Aktivität äußert. Mit dem Tuk Tuk gehts zurück zum „Hotel Laura“, ohne Gepäck gibt es dieses Mal auch keine Anfahrprobleme am Berg, und nach einem schnellen Drink auf dem Balkon folgen wir Felix auch relativ zügig in den Schlaf!

Advertisements

Über Till@TiMaFe on Tour

https://timafe.wordpress.com/about/
Dieser Beitrag wurde unter Ella, Sri Lanka abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ella, elle l’a

  1. Pingback: Sri Lanka R’n’R – Routenplaner und Résumé | TiMaFe on Tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s