Durchs wilde Dourotal

IMG_9898_douro_spiegel_MINI_PANOIMG_9852_dog_MINIKaum eingelebt ist es auch schon wieder Zeit unser schönes Domizil zu verlassen – so ist das leider mit Kurzurlauben! Aber noch ist Zeit für einen kurzen Stadtausflug mit der schnellen Metro. Felix und Till können so nochmal Sonne tanken und durch die Altstadt flanieren. Auch die spektakuläre Brücke wird nochmal besucht, diesmal von oben. Und zu Felix‘ großer Freude gibt es noch eine Polizeifahrzeugausstellung vor der Polizeiwache. Was will man mehr?

Auch für mich hat dieser Ausflug Vorteile: ich kann mich in der ganzen Wohnung ausbreiten um unser gesamtes Gepäck wieder zu sortieren und zu verstauen. Schließlich ist alles erledigt und wir können unseren Silberfisch beladen – der steht erfreulicherweise ohne Knöllchen oder andere Accessoires noch brav da wo wir ihn am Vorabend hinterlassen haben, da hat der Hund in der Etage drüber gut aufgepasst! Auch nicht immer selbstverständlich, wie wir z.B. in Oslo erfahren mussten…

IMG_9895_flowerpower_MINIUnser Ziel ist eine idyllische Quinta im Dourotal. Davon gibt es dort natürlich nicht nur eine und entsprechend lange wurde abgewägt welcher Ort die beste Lage für die Erkundung des Flusstals bei noch akzeptabler Entfernung für nur eine Übernachtung bietet und die Wahl fiel auf die Quinta das Quintas bei Covelas. Natürlich nehmen wir die malerische Landstraße N108 entlang des Ufers denn wir wollen ja die Fahrt genießen (und Felix nutzt die Zeit für ein ausgiebiges Nickerchen). Trotz recht abgeschiedener Lage finden wir unser Ziel erstaunlicherweise auf Anhieb und stellen schnell fest dass es sich hier mehr als nur gut aushalten lässt! Bilderbuch-Aussicht auf den Douro und die Weinberge, dekorative Orangenbäume überall, Tiergehege, Spielplatz, ein schöner Pool und Weinranken über der Terasse. Das Zimmer ist zwar eher klein, aber das stört uns hier heute überhaupt nicht – für kühlere Winterabende gibt es sogar ein „Gäste-Wohnzimmer“!

Relax! Zwei Bier zur Einstimmung und schon sind unsere Pläne für große Erkundungstouren dahin. Statt dessen gibt es erstmal ausgiebigen Badespaß für alle im Pool! Das Wasser ist erfreulich warm, die Sonne scheint – die Welt ist schön. Und was passiert in solchen Momenten gern als nächstes? Richtig, Auftritt des Stimmungsdämpfers: in diesem Fall, ein fiebriges schlappes Kind das sich auf eigenen Wunsch etwas ausruhen möchte (sehr suspekt wissen alle Kleinkinder-Eltern). Zuviel Sonne oder in Porto was eingefangen? Wir wissen es nicht. Da wir am nächsten Nachmittag sowieso abreisen müssen gibt es aber auch keinen Grund für überstürzte Arztbesuche. Später geht es ihm dank Reiseapotheke schon besser so dass wir immerhin kurz im Nachbarort Getränke kaufen fahren und einen Abstecher nach Resende am anderen Ufer machen. Dort wird dann doch der sensationelle Spielplatz mit Aussicht getestet und für die Eltern gibt es eine leckere Pizza. Die Nacht ist wenig erholsam, aber das war in Anbetracht der Situation auch zu erwarten… Till flüchtet in den frühen Morgenstunden aufs Wohnzimmer-Sofa, damit wenigstens der Fahrer am nächsten Tag die Augen aufhalten kann.

IMG_9949_tretboot_MINIAm nächsten Tag sieht die Welt trotz allem gar nicht schlecht aus und so bleiben wir noch in unserer Quinta-Oase um dort entspannt das unvermeidliche Auschecken und damit Anfang vom Ende dieser Reise abzuwarten. Die Rückfahrt zum Flughafen soll zwar zügig über die Bühne gehen, aber so ganz ohne Zwischenstopp wollen wir dann doch nicht zurückkehren. Wir haben uns das idyllische Amarante ausgekuckt, aber haben leider die Rechnung ohne die große Kirmes gemacht, die an diesem Wochenende offenbar den halben Ort lahmlegt und dazu führt dass wir kreisend erfolglos einen Parkplatz suchen. Schließlich flitzt Till dann bei laut Auto-Anzeige 36 Grad für einen kurzen Abstecher ans Tamega Ufer während Felix mal wieder schlummert. Autorückgabe und Rückflug laufen gut und unspektakulär, nur unsere schöne Urlaubs-Mix-CD ist im Silberfisch verblieben und erfreute hoffentlich den Nachmieter. 😉

Advertisements

Über Till@TiMaFe on Tour

https://timafe.wordpress.com/about/
Dieser Beitrag wurde unter Porto, Portugal abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Durchs wilde Dourotal

  1. Diane schreibt:

    Und noch rechtzeitig vor Beginn des neuen Urlaubs, den alten fertig gebloggt – nicht schlecht 🙂 Gute Reise! Freue mich auf schon auf die nächsten Berichte und Fotos….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s