Rund ums Ruhetal – per Velo durchs Valle del Silencio

IMG_1996_road2mountain_PANO_MINI
IMG_1936_ninos_en_la_via_MININach dem gestrigen Strandtag ist heute mal Zeit für etwas mehr Aktivität, über Marilyn haben wir uns für 10$ pro Stück Leihfahrräder organisiert und damit ist Till erstmal als Schrauber gefragt: unser mitgebrachter Kindersattel auf Oberrohr vom holländischen Spezialisten für Kindersättel auf Oberrohren  kommt nach einer Testrunde an der hessischen Bergstraße erstmalig zum (Auslands-)Einsatz! Nach etwas Frickelei – die Konstruktion wirkt zwar sehr robust aber ist definitiv nix für den eiligen Radler – ist alles „sattelfest“ und wir können aufbrechen. Da wir die meisten Klassiker rund um Viñales schon beackert haben, fahren wir einfach mit unserer Moon Travle Guides Karte munter in die Pampa. Bei den Kubanern fallen wir kaum auf, gibt es doch hierzulande weitaus abenteuerliche Kindersitze aus Holz zu bestaunen, nur so mancher Tourist schaut zweimal hin, wenn Felix ihnen stolz aus der ersten Reihe entgegengrinst.

2015-12-08 00_37_33-Bike Tour - Vinales

Die Route ist nicht schwer, trotzdem ohne Gewähr 🙂

Ausgangspunkt ist die (einzige) Tankstelle am nördlichen Ortsausgang. Die Hauptstraße (241) macht einen Linksknick, wir fahren geradeaus. Überall werden fleißig Casas gebaut da Viñales nach wie vor ziemlich boomt,  dann ist man aber auch ziemlich abrupt mitten in der Natur und müht sich je nach Anzahl der funktionierenden Gänge den ersten Berg rauf. Links bietet sich mit der Ökofarm Finca Agroecologica ein erster Stopp an, bei dem man die Räder und seinen Hintern parken kann und am besten erstmal einen frisch gepressten Saft ordert, bevor man Flora und Fauna begutachtet oder – ausreichend Zeit und Muße vorausgesetzt – natürlich auch gleich eine komplette Wanderung buchen kann.

IMG_1950_thepath_MINIEin Fußpfad führt bergab bergauf über eine Bach durch eine dschungelartige Landschaft zu einem neu gebauten Mirador, der eine guten Rundumblick auf das in der Tat überaus ruhige Valle de Silencio bietet, und führt mit gutem Willen irgendwie auch wieder auf die Hauptstraße zurück. Als wir die Räder abholen, treffen wir in in dieser Abgeschiedenheit den schottischen Salsatänzer Pete vom Vortag im weit entfernten Cayo Jutias wieder – Zufälle gibts, die gibts nur auf Reisen! Weiter geht’s zunächst immer der geteerten Straße entlang, bis zu einer links abbiegenden Asphaltstraße, nach einem kurzen Stück geht dort eine unbefestigte aber gut geplättete Straße links ab. Wenn man sich unsicher ist, einfach die nächste Kutsche oder Reiter nach dem Weg nach „Republica de Chile“ fragen (keine Angst, es liegt auf Kuba und es ist wirklich nicht weit). Es geht auf und ab und außer wilden Schweinen gibts zunächt nicht viel zu sehen und hören.

IMG_1973_redcar_MINISpäter wird die Landschaft spannender und offenbart immer wieder Blicke ins Valle del Silencio, das seinen Namen schließlich nicht von ungefähr hat. Der Feldweg mündet in ein kleines Dorf mit fast schon schwedisch anmutenden blauen Holzhäusern, dann biegt man am T-Stück links bergab, und sollte unweigerlich in Republica de Chile landen, benannt nach der gleichnamigen landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (CPA). Der Ort selbst bietet jetzt keine wirklichen Highlights und lockt trotz der Nähe zu Viñales offenbar auch kaum Touristen an, was aber auch wieder seinen Reiz hat – so sieht also ein typisches kubanisches Dorf aus! Den Ortsausgang kann man kaum verfehlen und hält sich dann einfach weiter links (bergab). Ab hier gehts wieder auf geteerten Straße weiter durch ein wirklich wunderschönes Tal.

IMG_1992_cloudwalk_MINIÜberall erheben sich sich die Mogotes (Hügel die an Heuhaufen erinnern) aus der Ebene und schließlich erblickt man zur Rechten die Laguna de Piedra. Zeit sich an der strategisch günstig gelegenen Kneipe ein Bierchen mit Huhn oder gegrilltem zu gönnen. Man darf angeblich auch in der Lagune schwimmen, auch wenn wir trotz Mittagshitze gerade niemanden gesehen haben, der von diesem Angebot Gebrauch gemacht hat. Die Straße trifft später auf die Hauptstraße zwischen Viñales und Ancon. Wer noch keine müden Beine hat kann nach rechts zur Höhle des Indianers  abbiegen oder einfach weiter die Landschaft genießen (die Richtung Norden keinesfalls hässlicher wird), biegt man hingehen links ab kommt man nach ein paar Kilometern wieder an der Tanke an, an der die Reise vor 4 Abschnitten begann! Einen halben Tag und 15 Kilometer investiert = Entschleunigung mal anders!

Mehr aus der Rubrik „Radeln auf Reisen“rareis

Advertisements

Über Till@TiMaFe on Tour

https://timafe.wordpress.com/about/
Dieser Beitrag wurde unter Kuba, Viñales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rund ums Ruhetal – per Velo durchs Valle del Silencio

  1. Pingback: Die Dschungelflitzer von El Fortin und eine Nacht in der Schweinebucht | TiMaFe on Tour

  2. Pingback: Kuba 2015 R’n’R – Routenplaner und Résumé | TiMaFe on Tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s