Die Wiege der Buddhas

Neugierige Reisende werden sich früher oder später der Frage stellen müssen: Wo kommen eigentlich all die Buddhastatuen in Myanmar her? Wenn man sich gerade in der Region in und um Mandalay aufhält stehen die Chancen nicht schlecht, dass sie von einem der Steinmetze Ecke 84/85 Straße stammen. Wenn die Umgebung plötzlich von einem weißen Nebel bedeckt ist, die Dichte an Statuen und Rohmaterial an der Straße zunimmt, und an allen Ecken die Fräsen und Bohrer aufjaulen ist man wahrscheinlich richtig. Die Betriebe sind in der Regel halb offen, und solange man die Leute nicht bei ihrer filigranen Arbeit nervt kann man ihnen vom Straßenrand bequem über die Schulter schauen.

Nebenan liegt übrigens auch die Mahamuni-Pagode mit der berühmten gleichnamigen Buddahstatue, die man vor lauter Blattgold gar nicht mehr als solche wahrnehmen kann. Das Bekleben ist hier nur Männern gestattet, wird aber dafür live aus der Kammer nach draußen übertragen.

Advertisements

Feedback ist jederzeit willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.